Von der Erde zum Saturn: Vibrationen, Stöße und extreme Temperaturen in den Griff bekommen

Eine einzigartige Innengewindeform hilft Herstellern, mit Fahrzeugvibrationen, Stößen und Temperaturextremen nicht nur in den widrigsten Bedingungen auf der Erde, sondern auch auf der kalten Oberfläche des größten Saturnmonds fertig zu werden, die Sicherheit und Leistung zu verbessern sowie Garantie-, Service- und Montagekosten zu reduzieren.

Wenn die Cassini-Huygens-Sonde im Juli 2004 den Saturnorbit erreicht, hat sie (zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit) nicht nur Vibrationen, Stößen und Temperaturextremen eines Titan IV-Raketenstarts standgehalten, sondern auch einer siebenjährigen Reise von der Erde durch mehr als 1,2 Milliarden Kilometer Weltraum. Später wird die Huygens-Sonde in die trübe Atmosphäre von Titan, dem größten Saturnmond, eintauchen und die Atmosphärenzusammensetzung bei ihrem Absturz bis auf die kalte Oberfläche des Titan messen. Für eine präzise Atmosphärenmessung sowohl des Saturns vom Cassini-Orbiter und vom Titan von der Huygens-Sonde aus zu gewährleisten, müssen mehrere Hundert Bolzen vakuumdicht versiegelte Hohlräume über die gesamte Missionsdauer aufrechterhalten, ohne dass sich ein Gewinde löst oder abstreift.

Klicken Sie hier, um den ganzen Artikel zu lesen.
AnhangGröße
Spiralock_feature_article.pdf348.34 KB
Copyright ©2010 Spiralock  |  25235 Dequindre Road  |  Madison Heights, MI 48071  |  248.543.7800  |  800.521.2688 (US)