Drahteinsätze

Drahtgewindeeinsätze - Übersicht

Spiralock-Drahtgewindeeinsätze sind helixförmige Befestigungsteile, die permanente, abnutzungsresistente Schraubgewinde bieten, die die Festigkeit der meisten Grundmaterialien überschreiten. Die Einsätze schützen Gewindelöcher vor Versagen durch Abstreifen, Festfressen, Korrosion und Abnutzung. Spiralock-Einsätze unterscheiden sich von anderen Drahtgewindeeinsätzen dadurch, dass unsere Innendurchmesser-Drahtgeometrie unser 30°-Keilrampen-Gewindeformdesign umfasst. Unsere Drahtgewindeeinsätze sind in zwei Ausführungen erhältlich: mit Eindrehzapfen und Drive Notch (DN™), ohne Eindrehzapfen konstruiert.
Der Kamm des Bolzens sitzt bündig an Rampe des Spiralock-Einsatzgewindeprofils und verhindert eine seitliche Bewegung des Bolzens in Relation zum Einsatz, wodurch das Lösen durch Vibrationen verhindert wird.
Standardgewindeeinsatz Spiralock-Gewindeeinsatz
 

Eigenschaften des Spiralock-Drahtgewindeeinsatzes:

Vorteile des Spiralock-Drahtgewindeeinsatzes:

  • Passt in Schraubengewindeeinsatz- (Screw Thread Insert, STI-)Löcher gemäß NASM33537
  • Nimmt Standard-2A/3A-Bolzen auf (4g6g und 6g)
  • Ersetzt Helicoil®-Sicherungseinsätze
  • Der Spiralock-Einsatz erfüllt oder überschreitet die Anforderungen für Teile in NASM8846, z. B. Drahtzugfestigkeit, chemische Zusammensetzung und Prüfmethoden.
  • Der Spiralock-Einsatz ist kein Schraubsicherungseinsatz mit Klemmteil - es besteht kein Risiko des Festhängens oder Festfressens von Bolzen und Einsatz
  • Ähnlich wie NASM1130-Einsätze
  • Bietet bewährte, Standardsicherungseinsätzen gegenüber überlegene Vibrationsfestigkeit
  • Dupliziert ein Spiralock®-Gewindeloch
  • Kombiniert die Vorteile von Drahteinsätzen mit der Vibrationsfestigkeit und Lastverteilung von Spiralock
 

Vorteile des Spiralock Drive Notch (DN™)-Einsatzes:

  • Beschleunigt die Installation und reduziert Arbeitskosten, weil keine Zapfen abbrechen können, wieder herausgeholt und berücksichtigt werden müssen
  • Eliminiert das Potenzial von Fremdkörperbeschädigungen (FOD-freie Bauweise) oder Kurzschließen der Elektronik durch lose Zapfen
  • Verhindert Beschädigung an teuren Gussteilen durch invasive Zapfen-Entfernungsmethoden
  • Eliminiert schmutzige und umweltschädliche Chemikalien oder Klebstoffe
  • Konkurrenzfähiger Preis, der mit herkömmlichen Einsätzen mithalten kann
 

Leistung und Eigenschaften

Spiralock-Einsätze bestehen aus kaltgewalztem Edelstahldraht des Typs 304 (AS7245), der auf eine Zugfestigkeit von mehr als 200.000 psi gehärtet wird, das entspricht einer Härte von Rc43-50. Die fertige Oberfläche (8-16 Mikrozoll) ist außerordentlich glatt und eliminiert durch Reibung verursachte Gewindeerosion praktisch ganz.

Die Auswahl der korrekten Einsatzlänge ist sehr wichtig, um die Zugfestigkeit des Bolzens mit der Scherfestigkeit des Grundmaterials in Einklang zu bringen. Die Einsatzlängen sind berechnete Zahlen, weil die Einsätze nicht im freien Zustand gemessen werden können. Die Längen sind das Vielfache der nominalen Gewindegröße bzw. des Durchmessers des Einsatzes. Die Einsatzabmessungen sind Tabelle III zu entnehmen. Anhand der Einsatzlängen-Auswahltabelle unten kann eine Einsatzlänge gewählt werden, die ein Gewindesystem ergibt, das stark genug ist, einen Bolzen zu brechen, bevor er das Grundmaterial bzw. den Einsatz abstreift oder beschädigt.
Empfohlene nominale Einsatzlängen basierend auf Grundmaterial- und Bolzenmaterial-Festigkeiten

Vereinheitlichte


Scherfestigkeit

des Grundmaterials

(KSI)



Bolzenmaterial - Minimale

Zugfestigkeit (KSI)


54


75


96


108


125


132


160


180


220

10

2

2-1/2

3

-

-

-

-

-

-

15

1-1/2

1-1/2

2

2-1/2

2-1/2

3

3

-

-

20

1

1-1/2

1-1/2

2

2

2

2-1/2

3

3

25

1

1

1-1/2

1-1/2

1-1/2

2

2

2-1/2

2-1/2

30

1

1

1

1-1/2

1-1/2

1-1/2

2

2

2-1/2

40

1

1

1

1

1

1-1/2

1-1/2

1-1/2

2

50

1

1

1

1

1

1

1

1-1/2

1-1/2

Metrisch


Scherfestigkeit

des Grundmaterials

(MPa)

(Alum., Mag., Stahl)


Bolzenmaterial - Minimale

Zugfestigkeit (MPa)


300


400


500


600


800


1000


1200


1400

70

1-1/2

2

2-1/2

2-1/2

-

-

-

-

100

1

1-1/2

1-1/2

2

2-1/2

3

-

-

150

1

1

1-1/2

2

2

2

2-1/2

3

200

1

1

1

1

1-1/2

1-1/2

2

2-1/2

250

1

1

1

1

1

1-1/2

1-1/2

2

300

1

1

1

1

1

1-1/2

1-1/2

1-1/2

350

1

1

1

1

1

1

1-1/2

1-1/2

Die Elastizitätseigenschaften jeder Spirale im Spiralock-Einsatz ermöglichen deren unabhängige Anpassung, um den maximalen Oberflächenkontakt mit einzelnen Gewinden im Grundmaterial zu gewährleisten. Dadurch werden die Lasten gleichmäßiger verteilt. Jede Spirale kann unabhängig gebogen werden, um möglichst viel Gewindeoberfläche des Grundmaterials zu kontaktieren. Die Ermüdungs- und Belastungskonzentrationen werden reduziert, um die Gewindefestigkeit zu maximieren und die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Befestigungssystems zu verbessern. Nach der Installation wird der Einsatz durch die nach außen gerichtete federähnliche Kraft der Spiralen fixiert. Wenn der Bolzen in den Einsatz geschraubt und Drehkraft angewendet wird, drücken die Kämme des Bolzens außerdem radial nach außen auf die 30°-Rampe der Spiralock-Gewindeform des Einsatzes. Der Einsatz überträgt die Energie nach außen auf das Grundmaterial und sichert dadurch den Einsatz im Material.

Seitenanfang ↑


Drahtgewindeeinsatzabmessungen


Tabelle III




Nominale Gewindegröße


Nominale Länge*



Freier Außendurchmesser


Anzahl freier Spiralen



Einsatzlänge (in Durchmesser)


Nominale Länge (Durchmesser)



1


1 ½

3

2 ½

3

Min.

Max.

1

1 ½

2

2 ½

3


Vereinheitlichte Größen


4 (0,112) -40

0,112

0,168

0,224

0,280

0,336

0,144

0,159

2-3/4

4-3/4

6-3/4

8-7/8

10-7/8

6 (0,138) -32

0,138

0,207

0,276

0,345

0,414

0,178

0,193

2-3/4

4-3/4

6-7/8

8-7/8

10-7/8

8 (0,164) -32

0,164

0,246

0,328

0,410

0,492

0,205

0,220

3-1/2

6

8-3/8

10-3/4

13-1/4

10 (0,190) -32

0,190

0,285

0,380

0,475

0,570

0,236

0,256

4-1/8

6-7/8

9-1/2

12-1/4

14-7/8

1/4 (0,250) -20

0,250

0,375

0,500

0,625

0,750

0,310

0,330

3-3/8

5-3/4

8

10-3/8

12-3/4

1/4 (0,250) -28

0,250

0,375

0,500

0,625

0,750

0,306

0,326

5

8-1/4

11-3/8

14-1/2

17-5/8

5/16 (0,3125) -18

0,312

0,469

0,625

0,781

0,938

0,380

0,400

4

6-5/8

9-1/4

11-7/8

14-5/8

5/16 (0,3125) -24

0,312

0,469

0,625

0,781

0,938

0,380

0,400

5-1/2

8-7/8

12-1/4

15-5/8

19

3/8 (0,375) -16

0,375

0,562

0,750

0,938

1,125

0,452

0,472

4-3/8

7-1/4

10

12-7/8

15-3/4

3/8 (0,375) -24

0,375

0,562

0,750

0,938

1,125

0,448

0,468

6-7/8

11

15

19-1/8

23-1/8

7/16 (0,4375) -14

0,438

0,656

0,875

1,094

1,312

0,526

0,551

4-1/2

7-3/8

10-1/4

13-1/8

16-1/8

7/16 (0,4375) -20

0,438

0,656

0,875

1,094

1,312

0,524

0,549

6-5/8

10-5/8

14-5/8

18-1/2

22-1/2


Metrische Größen


M3X0,5

3,0

4,5

6,0

7,5

9,0

3,80

4,35

3-3/4

6-3/8

8-7/8

11-3/8

13-7/8

M4x0,7

4,0

6,0

8,0

10,0

12,0

5,05

5,60

3-5/8

6-1/8

8-5/8

11-1/8

13-5/8

M5x0,8

5,0

7,5

10,0

12,5

15,0

6,25

6,80

4-1/8

6-7/8

9-5/8

12-3/8

15-1/8

M6X1

6,0

9,0

12,0

15,0

18,0

7,40

7,95

4

6-3/4

9-1/2

12-1/8

14-7/8

M8x1,25

8,0

12,0

16,0

20,0

24,0

9,80

10,35

4-1/2

7-3/8

10-1/4

13-1/4

16-1/8

M10x1,5

10,0

15,0

20,0

25,0

30,0

11,95

12,50

4-7/8

8

11-1/8

14-1/4

17-3/8

M12x1,75

12,0

18,0

24,0

30,0

36,0

14,30

15,00

5

8-1/4

11-1/2

14-5/8

17-7/8

M16X2

16,0

24,0

32,0

40,0

48,0

18,90

19,60

6-1/8

9-3/4

13-1/2

17-1/4

21


* Nominale Länge ist eine berechnete Zahl und kann nicht im freien Zustand gemessen werden. Es handelt sich dabei um die tatsächlich installierte Länge plus ½ Neigung.

Seitenanfang ↑


Drahtgewindeeinsatz-EDP-Nummern

Spiralock-Drahtgewindeeinsätze bestehen aus kaltgewalztem Edelstahl Typ 304 und werden unplattiert geliefert, wenn nicht anderweitig spezifiziert. Trockenfilmschmiermittel (gemäß AS5272, Typ I) kann durch Hinzufügen des Suffixes 352 an die Grund-EDP-Nummer angefordert werden.



Bestellcode

EDP-Nummer

Einsatztyp

Plattierung

Größe und Länge
Siehe Tabelle 1

Drive Notch** (DN) oder mit Spießblech (kein Suffix)


Siehe Tabelle 2


TABELLE 1 – EDP-Nummern

Größe

1 Durchm.

1,5 Durchm.

2 Durchm.

2,5 Durchm.

3 Durchm.

M3x0,50

97500

97501

97502

97503

97504

M4x0,70

96650

96651

96652

96653

96654

M5x0,80

96700

96701

96702

96703

96704

M6x1,00

96750

96751

96752

96753

96754

M8x1,25

96800

96801

96802

96803

96804

M10x1,50

96850

96851

96852

96853

96854

M12x1,75

96900

96901

96902

96903

96904

M16x2,00

97150

97151

97152

97153

97154

4-40

96020

96021

96022

96023

96024

6-32

96070

96071

96072

96073

96074

8-32

96000

96001

96002

96003

96004

10-24

96050

96051

96052

96053

96054

10-32

96100

96101

96102

96103

96104

1/4-20

96150

96151

96152

96153

96154

1/4-28

96200

96201

96202

96203

96204

5/16-18

96250

96251

96252

96253

96254

5/16-24

96300

96301

96302

96303

96304

3/8-16

96350

96351

96352

96353

96354

3/8-24

96400

96401

96402

96403

96404

7/16-14

96450

96451

96452

96453

96454

7/16-20

96500

96501

96502

96503

96504

TABELLE 2 – Plattierungsoptionen


Unplattiert (keine Plattierungsoption angegeben)

301-

Kadmium gemäß QQ-P-416, Typ II

310-

Silber gemäß AMS 2410

352-

Trockenfilmschmiermittel gemäß AS5272, Typ I

*Einsätze mit Zapfen sind nur in Großpackungen erhältlich; Drive Notch-Einsätze

**Bitte wenden Sie sich telefonisch an uns, um die verfügbaren Größen der Drive Notch-Drahtgewindeeinsätze zu erhalten


Beispiel: 96070DN352 6-32 x 1 Durchm. lang, Trockenfilmschmiermittel-Beschichtung, Drive Notch-Typ

Copyright ©2010 Spiralock  |  25235 Dequindre Road  |  Madison Heights, MI 48071  |  248.543.7800  |  800.521.2688 (US)